iPhone 12 Mini

Manchmal, wenn man in einem Raum ist, in dem sich ein subtiles Geräusch im Hintergrund stetig aber unauffällig in die eigene Psyche bohrt, merkt man diese Belastung erst wenn sie von einem fällt. So geht es mir mit dem iPhone 12 Mini. Seit ich es in die Hand nahm, war ich absolut überzeugt, dass mir all meine iPhones seit dem iPhone X zu groß und schwer waren.

Hat mich mein sauteures iPhone 11 Pro wirklich belastet? Natürlich nicht. Ist das iPhone 12 Mini ein besseres Gerät für meine Ansprüche? Absolut. Es fühlt sich weniger substantiell an. Egaler, auf eine Art. Was es damit mehr zu einem Werkzeug als einem Schmuckstück macht und ein wenig seinen Glanz verliert. Das ist, für mich als jemanden der weiterhin viel Wert darauf legt nicht zu sehr in digitale Löcher abzudriften, ein großes Plus.

Dass ich es direkt weniger wertschätze und behüten möchte, zeigt sich auch darin, dass ich das erste Mal sehr Jahren mein Handy ohne Schutzhülle mit mir herumschleppe. Das ist seit dem iPhone 5 nicht mehr passiert und fühlt sich fantastisch an. Es ist einfach nur ein kleiner Screen, der mir Kommunikation mit Freunden und Zugriff auf alles Wissen der Welt ermöglicht, dabei aber nicht bei Nicht-Nutzung wie Ballast meine Hosentasche Richtung Erdboden zieht. Im Gegenteil! Ich spüre es in meiner Hosentasche kaum. Das erste Mal seit Jahren.

Sollte Apple in Zukunft entscheiden, dass kleine Telefone doch nichts sind, was sie produzieren wollen, wird das ein Problem für mich. Ich habe Blut geleckt.

Hallo, ich bin Marcel, zeichne selten Comics, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und interessiere mich für Bücher, Digitalen Minimalismus, Philosophie, Kunst und Videospiele. 👋

4 Kommentare

  • Nach einer langen Weile des Stillen Mitlesens wollte ich einmal kundtun, dass ich dein neues Artikelformat sehr schätze. Danke auch für die Buchempfehlungen, beachtliches Lesevolumen.
    Spannende Blogentwicklung in den letzten 14(?) Jahren 🙂

  • Ja das iPhone 12 Mini ist, gemessen an dessen Ausmaßen zu vorherigen iPhone, definitiv schön. 😀

    Was nicht so schön ist, das so ein neues iPhone 12 Mini trotz all der neuen „AWESOME -Technik“ innen immer noch so einen vergleichsweise kleinen Akku hat (nicht mal selbst wechselbar in unter 5 Min) und folglich nur eben so 1 Tag schafft.

    Schade ist auch immer noch, was Apple da mit dem Dateisystem anstellt oder eben auch nicht. So ein pseudo- Zugriff in die tief der Dateien ist nichts halbes und ganzes, für mich gewesen.

    Warum muss denn ein iPhone immer noch diese hervorstehende Kamera-Aussparung auf der Rückseite habe? Die paar Millimeter welche dadurch das Gehäuse mehr werden würde, das würde mindestens für etwas mehr an Akku ausreichen.

    Wieso überhaupt immer noch diese Materialien wie Glas überall, das eventuell zwar als Edel angesehen werden kann aber so gar nichts mit Widerstandsfähigkeit zu tun hat.

    Nach wie vor sind Produkte von Apple rein vom Design her eine Pracht, nur leider hört das dann da auch schon auf. Wie viel Denkschmalz da pro Entwicklung, teilweise über Jahre im Hintergrund, in ein Produkt eingeflossen ist das kann schon sehr beeindruckend sein.

    Alleine der Punkt wie gut, eher leider wie schlecht, die Produkte von Apple zu reparieren sind und damit dessen Langlebigkeit arg beschnitten wird zeichnet leider immer noch ein sehr explizites „Nicht Nachhaltiges“ Bild dieser Firma… 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.