Essentialism – Greg McKeown

Zugegeben: Die Buchauswahl war an sich bereits fehlerhaft. Irgendwann hat Cal Newport es in seinem Podcast erwähnt, ich schrieb es auf meine Liste und las es dann. Dabei hätte ich auch fünf Sekunden überlegen und zum Ergebnis kommen können, dass ich keine Schwierigkeiten damit habe zu entscheiden, worauf es mir ankommt.

Das ist auch der Inhalt des Buches. Tipps, wie man für sich und für die Firma, die man vielleicht leitet, entscheidet, worauf es ankommt. Also wirklich substantiell ankommt, nicht nur kurzfristig. Das macht das Buch vermutlich sogar ganz gut, zumindest fand ich keine Stelle, der ich tatsächlich widersprach.

Brauchte ich allerdings nicht.

★★★☆☆

Hallo, ich bin Marcel, zeichne selten Comics, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und interessiere mich für Bücher, Digitalen Minimalismus, Philosophie, Kunst und Videospiele. 👋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.