How the World Thinks – Julian Baggini

Die Unterüberschrift des Buches ist „A Global History of Philosophy“, was eine gute Beschreibung des Inhalts ist. Baggini betreibt „vergleichende Philosophie“ und schaut sich an, wie die Ursprünge und Unterschiede verschiedener Philosophieformen sich aufeinander auswirken.

Dieses Buch ist ein typischer Fall von „schrecklich interessant, aber leider unangenehm“. Ja, ich will wissen, was die indischen, chinesischen, japanischen und türkischen philosophischen Fundamente sind und wie sie herangezogen werden können um unser heutiges Verhalten zu erklären. Nein, ich möchte dabei nicht das Gefühl haben die Doktorarbeit von jemandem zu lesen.

Guter Inhalt. Schlechte UX.

★★★☆☆

Hallo, ich bin Marcel, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und lebe mit meinen Katzen Gigabyte und Millimeter in Berlin. 👋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.