Das Evangelium der Aale – Patrik Svensson

Offenbar ist der Mix aus Fisch-Informationen und halber Autobiografie jetzt ein Genre und nichts macht mich glücklicher. Eine Freundin hat die Existenz dieses Buches in einem Nebensatz erwähnt und ich rannte noch am selben Tag los um es zu kaufen. Aale!

Wie beim Autoren selbst, spielen Aale in meinem Leben eine große Rolle. Viele Sommer meiner Jugend verbrachte ich mit meinen Großeltern an der Nordsee. Wattwürmer sammeln und dann Aale angeln. Ob von der Küste, oder von einem Boot, am Ende landeten sie nach dem Töten und Ausnehmen entweder in der Pfanne, oder später im Räucherofen. Köstlich. Noch heute ist Räucheraal meistens unsere primäre Speise an Heiligabend.

Patrik Svensson beleuchtet einerseits, warum Aale ganz besondere Tiere sind. Keine Spoiler, aber wenn man nicht viel über sie weiß, aber in irgendeiner Form Interesse aufbringen kann, wird dieses Buch mindblowing sein. Selbst ich, jemand, der schon recht viel Aalwissen hatte, aber nicht allwissend war, habe noch sehr viele Aal-Facts aufgreifen können, die unendlich interessant waren.

Andererseits spricht er über sein Verhältnis zu seinem Vater und wie der Aal sie als Thema zusammenschweißte und wie viel davon er erst nach seines Vaters ableben verstanden hat.

Ich nahm leider mit, dass Aale vom Aussterben bedroht sind. Eine Information, die ich noch mit der Tatsache, dass Aal sehr lecker ist, abgleichen muss. Aber scheinbar überlegt die EU Aalfang ganz zu verbieten. Fände ich gut. Und schlecht. Aber auch gut.

★★★★★

Hallo, ich bin Marcel, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und lebe mit meinen Katzen Gigabyte und Millimeter in Berlin. 👋

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.