Das Web per RSS konsumieren →

Ich habe jetzt also Blogs/Webseiten, YouTube Channels, sowie Instagram und Twitter accounts in Feedbin, meinem RSS Reader. Dieser bietet außerdem noch die Möglichkeit Newsletter als Feed anzuzeigen, was ich ebenfalls sehr gerne nutze.

Insgesamt bin ich aktuell sehr zufrieden mit diesem Setup, weil es mir erlaubt weiterhin selektiv Inhalte von Social Media Plattformen zu konsumieren ohne auf den Plattformen in irgendwelche Timelines gesogen zu werden.

Was viele falsch verstehen, wenn ich mit ihnen über digitalen Minimalismus spreche ist, dass ich nicht gegen alle Inhalte bin, die auf den Social Media Services zu finden sind. Stattdessen bin ich gegen die Mechanismen, die dafür sorgen, dass man unnötig viel Zeit auf diesen Plattformen verbringt. RSS ist da eine sehr gute Alternative. Martin präsentiert einen Service, den man sich selbst hosten kann, der einem erlaubt Twitter- und Instagramaccounts in seinem RSS Reader zu abonnieren.

Hallo, ich bin Marcel, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und lebe mit meinen Katzen Gigabyte und Millimeter in Berlin. 👋