Dogs Of War – Adrian Tchaikovsky

Hätte ich dieses Buch im Laden entdeckt, die Rückseite gelesen und dann entscheiden müssen, ob ich es kaufen und ganz konsumieren wollen würde, wäre die Antwort „Nein. Absolut nicht. Nie im Leben.“ gewesen. Aber es wurde mir von einer Person empfohlen, die Geschmack hat und so kaufte und las ich es.

Die Rückseite und auch einige Kapitel des Buches sind aus der Sicht eines Hundes geschrieben. Ja, ein genetisch und technologisch modifizierter Kriegshund, der als Soldat der Zukunft benutzt wird, aber trotzdem ein Hund. Und aus der Sicht von Tieren schreiben eigentlich nur unerträgliche Haustierbesitzer auf Instagram.

Diese Kapitel waren bis zum Ende nicht unbedingt meine Favoriten, aber sie wurden weniger unerträglich. Die gesamte Geschichte dreht sich um einen ganzen Haufen moralischer, ethischer und gesellschaftlicher Fragen und ich muss zugeben, dass die Sicht des Hundes durchaus dem ganzen etwas gab, das sonst gefehlt hätte.

Good Book. Good Dog.

★★★★☆

Hallo, ich bin Marcel, schreibe manchmal Texte, gestalte öfter Digitale Produkte und lebe mit meinen Katzen Gigabyte und Millimeter in Berlin. 👋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.