RRRückblick: Kalenderwoche 6/52 2017

Andreas, über YouTube Formate und KPIs nachdenkend.

Es ist Montag Abend, die neue Woche hat also schon angefangen und ich bin offiziell zu spät. Wäre es nicht gelogen, würde ich sagen, dass es mir leid tut. Jetzt aber schnell zur Sache:

  • Der Montag startete schon so unspektakulär, wie auch der Rest der Woche aussehen sollte. Wir wollten eigentlich Tickets für die Berlinale kaufen, aber kein relevanter Film hatte noch Karten übrig und dann verlief es irgendwie im Sand.
  • Dienstag habe ich den Abend damit verbracht mit Konni über die Nintendo Switch zu sprechen. Daraus ist dieses Video entstanden.
  • Ich startete die Woche einen zweiten Versuch meinen Nintendo 3DS XL samt Spielen zu verkaufen, aber bekam wieder nur lächerlich niedrige Angebote auf Ebay Kleinanzeigen. Irgendwann schrieb mir ein älterer Mann, der den gerne für seinen Enkel kaufen wollte. Da war mir dann auch der Preis egal und ich gab ihm den für 30 € weniger, als ich eigentlich ursprünglich verkaufen wollte. Aber ich mag den Gedanken, dass sich irgendwo ein kleiner Junge darüber freut und Opa wie ein cooler Kerl wirkt.
  • Eva schlief von Donnerstag auf Freitag bei uns und Donnerstag-Abend verbrachten wir mit leckerem Essen und guten Gesprächen.
  • Nachdem sie Freitag früh wieder los musste, saß ich wild CMD+R drückend vor meinem Computer und wartete darauf, dass die Tickets für das Lisa Hannigan Konzert im April verfügbar sind.
  • Ich kaufte zwei Tickets und weiß jetzt schon, dass das Konzert eines der Highlights im April wird!
  • Samstag aßen Malte, Andreas und ich Dumplings, um dann gestärkt zum “Wie man sein Publikum vergrößert” Event im YouTube Space zu fahren. Dort waren wir von 14 bis knapp 21 Uhr. Dieses Mal war es sogar recht hilfreich. Nicht alles war gut, die Talks waren wieder eher für die Katz, aber ich habe eine wichtige Lektion gelernt.
  • Mein Kanal braucht einen größeren Fokus. Alle dort konnten ihre Kanäle in einem Satz erklären und es klang immer so, als könnte das jemanden interessieren. Aber ähnlich wie dieser Blog, kann der Kanal gerade nicht wirklich erklärt werden.
  • Also habe ich mir gestern ein paar Gedanken gemacht und heute einen neuen Header auf den Kanal geladen. Neue Subline: Design, Technik & Quatsch. Das trifft es ganz gut und deckt zumindest die beiden großen Themen ab.
  • Gestern haben Andreas und ich dann auch direkt ein Colab-Video aufgenommen. So nennen wir das, wir coolen YouTube-Typen. Ein Q&A mit Fragen, die uns auf Twitter gestellt wurden. Das kommt am Mittwoch, aber nur, wenn ich diesen Wochenrückblick jetzt endlich abschließe und endlich das Video zuende schneide

Ausgehend davon, dass heute bereits Montag war, ist nächste Woche schon die Woche vor der Woche in der die Nintendo Switch kommt! Darauf freue ich mich.

RRRückblick: Kalenderwoche 5/52 2017

Marcel Wichmann, ein Selfie von sich und seinem neuen Pullover machend.

Müsste ich diese Woche ohne digitale Hilfsmittel, die mich an ihren Inhalt erinnern, zusammenfassen, wäre dieser Blogpost ziemlich genau jetzt zuende. Gefühlt ging diese Woche wie im Flug vorbei. Aber zum Glück habe ich digitale Hilfsmittel, also gebt mir bitte eine Sekunde, um kurz zu gucken, was ich so gemacht habe.

  • Montag, nachdem wir den Vormittag noch zusammen in einem Café verbracht und gearbeitet haben – was wir viel öfter machen könnten, würdest du hier wohnen, Martin, das wäre doch toll, oder zieh vielleicht mal nach Berlin, nicht nach Hamburg – verabschiedete ich Martin, der zurück nach Kassel fuhr.
  • Innerhalb der Woche schrieb ich ein Angebot für einen wirklich interessanten, potentiellen neuen Kunden und traf mich Mittwoch Abend mit einer Freundin, die bald Berlin verlassen und nach München ziehen wird. Das war schön.
  • Der Rest war Arbeit und hier nicht wirklich interessant. Ich will nicht auf Details eingehen, aber Anfang der Woche stockte ich etwas im aktuellen Projekt. Es ging zwar voran, aber gefühlt war, was wir bis zu dem Punkt machten, nicht den Qualitätsansprüchend genügend. Donnerstag und Freitag machte ich 1-2 Schritte zurück und überarbeitete einiges und hatte dann Freitag Abend wirklich ein gutes Gefühl mit dem aktuellen Stand. Freue mich morgen früh daran weiterzuarbeiten.
  • Ich nahm ein Video zu Memes und Martin Schulz auf, das mir wieder zeigte, wie klug die Kommentarspalte auf meinem Kanal (noch) ist. Keine Trolle, nur Leute, die wirklich was zum Gespräch beitragen wollten. Macht Spaß.
  • Ich gab an, dass meine Oberarme erheblich umfangreicher sind, als noch vor einiger Zeit und kaufte zwei neue Pullover und eine Hose, die mir so gut gefällt, dass ich überlege sie einfach noch mal zu kaufen.
  • Was morgen früh auch passieren und letzte Woche drei Mal passiert ist: Sport. Seitdem mein Weg zum Sport nur noch fünf Minuten dauert und das Studio so toll ist, habe ich richtig Spaß an der Sache. Ich muss jetzt ja, wie bereits erwähnt, morgens dahin, weil ich Geizkragen diesen Early-Bird-Tarif buchte, aber das macht, dass ich den Rest des Tages so ein gutes “Meinem Körper geht es gut” Gefühl habe, das ein langer Tag am Schreibtisch, ohne Sport, nicht wirklich erzeugt, aber gut brauchen kann.
  • Das Wochenende umfasste auch keine verrückten Besonderheiten und jetzt ist auch schon wieder Sonntag. Heute verbrachte ich mit dem drehen eines Videos für RRRADIOVISION (wird ein gutes!) und putzte die Wohnung. Außerdem spielte ich diverse Runden Overwatch und hatte Spaß. Ende.
  • Nächste Woche verspricht spannender zu werden! Am Wochenende bin ich auf gleich zwei YouTube Events und werde berichten, wenn ich wiederkehre.

Ihr wollt mehr Wochenrückblicke? Hier ist der von Melanie und hier ist der von Martin. Wenn ihr auch welche schreibt: Verlinkt sie gerne in den Kommentaren und ich achte darauf, dass niemand im Spamfilter landet. Tschüß.

RRRückblick: Kalenderwoche 3/52 2017

Woche 3 ist vorbei und schon bin ich zu spät mit dem Rückblick. Eigentlich sollen diese Posts am Sonntag kommen, aber gestern landeten wir erst spät wieder in Deutschland. Ich bekam 200 Mails von Tweets von euch, die fragten, wo denn der Wochenrückblick sei, darum jetzt hier, am Montag Mittag. (Niemand fragte. Aber hey. Write for the readers you want, not the readers you got!!)

  • Anfang letzter Woche habe ich die Arztsache erledigt, die ich die Woche erledigen wollte. Kann die Wochenaufgabe also getrost als abgehakt betrachten. War auch nichts wildes und ich bin gesund wie ein… junger Hund. Also ein gesunder junger Hund. Vielleicht nicht der beste Vergleich.
  • Die Woche war arbeitstechnisch ein bisschen schwierig. Aus irgendeinem Grund kam ich nur schwer in einen wirklich produktiven Modus und ließ mich gerne ablenken, obwohl die eigentliche Arbeit eigentlich Spaß machte. Ich hoffe, dass das in der kommenden Woche besser läuft.
  • Irgendwann gingen Cecilia und ich sogar in ein Café und arbeiteten von dort aus. Etwas, das wir sonst nie wirklich machen, weil unser Büro dann doch der bessere Ort zum Arbeiten ist, aber mir hat das ganz gut gefallen. Wir waren im East & Eden, das hier direkt um die Ecke ist. Empfehlenswert!
  • Traf mich mit der Person, die meine Wii U auf Ebay Kleinanzeigen kaufte und übergab ihr das Gerät. Das war einfach. Jetzt will ich viel mehr verscherbeln und bereite diese Woche wohl alles vor, damit bald mein Nintendo 3DS XL einen neuen Besitzer findet.
  • Ansonsten waren die Tage bis Freitag nicht sehr spektakulär. War beim Sport und wurde nicht fast bewusstlos, was mich zu der Erkenntnis brachte, dass ich, wenn ich gefrühstückt habe und nicht gerade eine Erkältung hinter mir habe, wohl weiterhin in der Lage bin Sport zu machen. Fitness & Friends ist weiterhin das Sport-Paradies für mich.
  • Freitag setzten wir uns in ein Flugzeug und flogen nach Lissabon. Flugreisen sind ja nichts für mich, aber trotzdem finde ich mich immer wieder in Flugzeugen wieder. Aber ich kann nicht abstreiten, dass ich bei Start, Landung und jeder Form von Turbulenz durchaus etwas mehr Schweiß erzeuge, als tatsächlich nötig wäre.
  • OMG, you guys, OMG. Der Platz im Flugzeug links von mir war einfach frei! Das habe ich noch nie erlebt. Bisher hatte ich immer schmatzende, überquellende und merkwürdig riechende Personen neben mir sitzen, aber dieses Mal? Leere! Ein Traum.
  • Lissabon war toll. Wir kamen Freitag gegen 16 Uhr an, hatten also etwas weniger als den halben Tag, den ganzen Samstag und Sonntag bis wir um 14 Uhr wieder Richtung Flughafen mussten, aber ich kann offiziell bestätigen: eine wunderschöne Stadt. Bilder gibt es dazu in den kommenden Tagen auf Instagram und einen Vlog auf RRRADIOVISION.

Was ich diese Woche kaufte & überlegte zu kaufen

Tatsächlich… nicht wirklich irgendwas. Das ist doch auch mal schön. Trotzdem gab ich in Lissabon relativ viel Geld für Essen und andere Dinge aus, aber das sind Ausgaben, die immer in Ordnung sind, weil Erlebnisse wichtig sind und man ohne Essen stirbt.

Was ich nächste Woche machen möchte

  • Nintendo 3DS XL mit Spielen verkaufen
  • Irgendwie wieder zurück zu einem produktiven Mindset finden, das nicht erfordert, dass ich mich zwingen muss konzentriert zu sein.

Wenn ihr mehr Wochenrückblicke lesen wollt, dann fangt doch mit diesem hier von Martin an. Der hat sich eine neue Kamera gekauft! Und Melanie hatte Probleme mit Bahnen, aber am Ende hat sie alles überlebt. Spoiler!

RRRückblick: Kalenderwoche 2/52 2017

Mein hochgradig professionelles Ebaystudio.

Schaut mal, im Prinzip haben wir 2017 auch schon wieder fast geschafft. Zwei Wochen waren das schon. Hat sich alles eingestellt, das ihr an Silvester noch emotional in euch hineingemurmelt habt? Oder sind die ganzen großen Vorhaben schon wieder vergessen und alles ist wie vor drei Wochen?

  • Rogue One gefiel mir gut, denke ich. Kein perfekter Film, auch nicht annähernd so gut wie The Force Awakens, aber hey. Meine ausführliche Review gibt es hier auf Twitter.
  • Am Montag hatte ich meinen Vitalcheck bei Fitness & Friends. Es stellte sich heraus, dass ich körperlich nicht sehr flexibel bin, aber ansonsten ganz gut in Schuss. Mit meinen 27 Jahren trage ich einen Körper mit mir herum, der 24 Jahre alt ist. Wenn man diesem Test Glauben schenken darf.
  • Außerdem wurde Montag dieser Blog 11 Jahre alt. Verrückt, oder? Ja. Ziemlich.
  • Ein langes, aber sehr produktives Kundenmeeting, der ein neues Büro hat, das nur sechs Gehminuten von meinem entfernt ist, fand auch noch am Montag statt. Voller Tag!
  • Tatsächlich habe ich die Wii U abgebaut, geputzt, fotografiert (das Bild ist ganz hübsch geworden), eingepackt, bei Ebay Kleinanzeigen eingestellt und heute, am Sonntag, dem neuen Besitzer übergeben. Das lief überraschend problemlos. Aufgabe 2 meiner Liste von letzter Woche ist damit erfüllt.
  • Aufgabe 1 wurde so halb erfüllt. Ich habe eine Kündigung erstellt und an McFit geschickt, aber bisher gab es noch keine Reaktion. Ich gehe aber mal davon aus, dass ich damit gekündigt habe und die Aufgabe als getan betrachten darf. Mehr kann ich sowieso nicht tun.
  • Mein nächster Besuch im Fitness & Friends war für das Erstellen eines Trainingsplans. Ich Idiot dachte, dass das eine rein theoretische Angelegenheit wird und brachte keine Sportsachen mit. Allerdings wurden mir auch alle Geräte gezeigt und erklärt, die der neue Plan umfasst. Eine Viertelstunde später war ich wieder im Fitnessstudio, aber mit Sportkleidung! Es ist so großartig, dass es jetzt so nah an meiner Wohnung ist. Zu McFit fuhr ich immer 30 Minuten und musste umsteigen!
  • Generell freute mich Fitness & Friends diese Woche wieder sehr. Allein die Tatsache, dass der Trainingsplan alle 8 Wochen angepasst wird und die ganzen Trainingsgeräte eine digitale Anzeige haben, die einem sagt, wie schnell man die Bewegung ausführen muss und so. Ich bin hin und weg!
  •  Weil ja mein generelles Vorhaben für 2017 ist am Ende des Jahres mehr auszusehen als würde ich drei Mal die Woche Sport machen, informierte ich mich auch, inwiefern ich meine Nahrung dahingehend optimieren kann. Ongoing process, aber Rührei wird wohl mein neues Frühstück. Heute Morgen bereits getestet… funktioniert.
  • Heute morgen war ich allerdings auch das erste Mal einfach ganz ordinär beim Sport und wäre fast zusammengeklappt. Hätte vermutlich vor dem Sport frühstücken sollen.
  • Den Rest des Tages verbrachte ich mit dem Schreiben eines Angebots und dem Putzen der Wohnung und wenn dieser Blogpost fertig ist, gönne ich mir ein bisschen Overwatch.

Was ich diese Woche überlegte zu kaufen

Was ich diese Woche kaufte vorbestellte

  • Eine Nintendo Switch (Natürlich in der rot/blauen Version, wie cool sieht die denn bitte aus?) – Ja, ich weiß, ich habe gerade eine ungenutzte Nintendo Konsole verkauft und werde die Switch vielleicht dem gleichen Schicksal hingeben, aber… aber…  dieses Mal wird bestimmt alles anders. Ganz oft denke ich mir, dass ich abends gerne noch was spielen würde, aber ich habe einfach keine Lust mehr darauf am Schreibtisch zu sitzen. Dafür könnte die Switch genau richtig sein. Vielleicht. Nein?
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild
  • Einen Joby Gorillapod – Die Teile sind so lächerlich teuer und gehen andauernd kaputt. Aber es gibt einfach keine gute Alternative und ich habe wirklich lange gesucht. Meinen bisherigen kaufte ich dummerweise bei Saturn und habe keinen Kassenbon mehr, daher ist Umtauschen nicht drin. Aber bei Amazon ist das leichter, deshalb werde ich ihn jetzt künftig einfach regelmäßig austauschen lassen. Brauchte jetzt schnell einen neuen, weil ich nächstes Wochenende ausführlich vloggen muss.

Was ich nächste Woche machen möchte

  • Einen Arzttermin
  • Die Vorbereitungen für unseren kurzen Wochenend-Trip Portugal anfangen und beenden. (Yay, Temperaturen über dem Gefrierpunkt!)

RRRückblick: Kalenderwoche 1/52 2017

Die Überreste von Johtannes

Da 2017 ja das Jahr wird, in dem ich eigenhändig Bloggen wieder trendy mache, dachte ich mir, dass ich, zum erreichen dieses Zieles, wohl auch ein bisschen was aus meinem Leben teilen sollte. Außerdem kam mir über die letzten Wochen der Gedanke, dass ich etwas bewusster leben will. Viele Dinge, die mir so passieren, vergesse ich kurz darauf und viele Dinge, die ich mir vornehme, gehen irgendwie im grenzenlos profanen Alltag einer Woche unter.

Aber ich bin mir sicher, dass es für jede Woche erwähnenswerte Einzelheiten gibt. Hier ist also die erste:

  • Montag verabschiedeten wir uns von Martin und fuhren gefühlt ewig mit dem Zug von Kassel nach Berlin. Nach zwei Wochen an drei verschiedenen Orten fühlte es sich gut an, wieder zuhause anzukommen.
  • Eigentlich hätte ich direkt wieder mit dem Projekt weitermachen wollen, das ich mit meinem Kunden vor Weihnachten anfing, allerdings reagierte dieser schon zwischen den Jahren nicht mehr auf Nachrichten und bis heute habe ich nichts gehört. Sehr untypisch und auch ärgerlich. Hatte aber den Vorteil, dass ich früher mit dem Anschlussprojekt anfangen konnte.
  • Ich war die ganze Woche erkältet. Angefangen hat diese Erkältung vor Weihnachten und war eigentlich fast schon durch, als ich dachte, dass ich Sport machen sollte und sie mit voller Wucht zurück kam. Aber heute ist alles wieder gut.
  • Sport ist ein gutes Stichwort: Am Mittwoch hatte ich mein Probetraining bei Fitness & Friends. Nachdem mein McFit zu einem John Reed und damit zu einem Musikclub wurde, in dem man auch Sport machen kann, hielt ich es dort einfach nicht mehr aus. Das Probetraining war fantastisch. Viel weniger Leute dort, viel modernere Geräte und erheblich(!) näher an meiner Wohnung, als McFit/John Reed war.
  • Arbeitstechnisch fing ich mit dem neuen Projekt an, für einen bestehenden Kunden und habe viel Spaß. Tolles Produkt, guter Zweck und die Zusammenarbeit macht Spaß.
  • Johtannes, unser Tannenbaum, hat sein Ende gefunden. Ausgetrocknet stand er da, bei unserer Wiederkehr, und ich dankte ihm seine Treue, indem ich ihm all seines Schmuckes beraubte und ihn vor die Tür stellte. Fuck you, Johtannes.
  • Ich spielte das erste Mal seit vor Weihnachten Overwatch und das olle Spiel scheint so schnell nicht aus meinem Aufmerksamkeitsbereich zu verschwinden. Mein aktuelles Season High ist 3120. Dann fiel ich, vor Weihnachten, wieder auf 2600 und nach dieser Woche bin ich wieder bei 2920.
  • Mein RRRADIOVISION Video diese Woche ist eine App Design Kritik der neuen Tagesschau App. Das erste Video dieser Art und das Feedback war überraschend positiv. Das freute mich. Werde künftig also wohl weitere App Design Kritiken in Videoform machen.
  • Heute Abend gucken wir dann auch endlich Rogue One. Im IMAX! Eine der Sachen, die ich nach dem Umzug nach Berlin am meisten an Hamburg vermisste, war das Savoy. Aber das IMAX ist ernsthaft noch mal ein Stück besser. So eine gute Bildqualität habe ich in noch keinem Kino erlebt.

Ein weiteres Vorhaben: Weniger Geld ausgeben. Mehr mit dem zufrieden sein, was ich habe und eher “erstellen” als “konsumieren”. Darum hier ein Versuch der Dokumentation meiner Gelüste und tatsächlicher Käufe. Damit ich das schwarz auf weiß habe.

Was ich diese Woche überlegte zu kaufen, aber nicht kaufte

Was ich diese Woche kaufte

Außerdem gibt es immer so ein paar Dinge, die man eigentlich seit Ewigkeiten machen wollte, aber nie macht, weil sie nicht absolut zeitkritisch sind. Hier sind zwei Dinge, die nächste Woche passieren sollen, einfach, damit sie gemacht wurden.

Was ich nächste Woche machen möchte

  • McFit/John Reed kündigen – Saftladen, darauf freue ich mich.
  • Wii U verkaufen – Das Nintendo Switch Ding wird dieses Jahr auf den Markt gebracht und ich muss die Wii U losgeworden sein, weil sie danach jeglichen Wert verlieren wird.