☰ Lesezirkel Juli 2010 #lz07 Abstimmung

Hallo Freunde des gepflegten Printprodukts und derer Digitalabkommen,

anbei sende ich eine Liste der vorgeschlagenen Bücher. Ich kopiere diese aus den Kommentaren dieses Beitrages, samt etwaigen Links und Beschreibungstext. Die Abstimmung findet unter den Vorschlägen statt, läuft irgendwie über Google, ist also irgendwie mehr oder weniger geheim. Stimmen in den Kommentaren werden nicht gezählt, aber ihr könnt eure Entscheidung dort natürlich trotzdem kundtun.

Folgendes: Bitte stimmt für die Bücher ab, die euch interessieren, nicht die, die ihr schon gelesen habt und deswegen gut findet. Das wäre sinnlos. Außerdem ist das passiert, was ich befürchtete. Zu viele Bücher. Aber da müssen wir jetzt durch, für die nächste Runde denke ich mir etwas anderes aus. Ich habe meinen Favoriten übrigens schon.

Die Abstimmung läuft bis morgen (30. Juni) Abend 20 Uhr.

Los gehts:

1) Der Nazi und der Friseur / Edgar Hilsenrath

Vor allem deswegen weil ich in einem Buch noch nie so viele üble Vergleiche (“…das Meer war Blutrot, als ob alle Meerjungfrauen gleichzeitig menstruieren würden.”), Vorurteile (Abschnitt über Kindersegen bei jüdisch Gläubigen, köstlich!) und eine so wirre aber geniale Geschichte gelesen habe.
Ich finde es angenehm zu lesen und ein wenig zum Nachdenken regt es tatsächlich auch an.
Wer jetzt sagt: Bäh, Nazibuch! Dem sollte gesagt sein, dass man wohl selten etwas gelesen hat, das sich SO mit dem Thema beschäftigt.

Amazon

2) Hell’s Angels / Hunter S. Thompson

ich schlag mal Hunter S. Thompson vor – Hell’s Angels, würde meinen passt ganz gut, da ja ebenfalls “New Journalism” und wird ausserdem ja sogar im Buch selbst erwähnt…

Amazon

3) Die dunkle Seite des Mondes / Martin Suter

Fieser Wirtschaftsanwalt im Armani-Anzug (und der Midlife Crisis) knabbert mit seiner Hippie-Affäre an einem halluzinogenen Pilzchen, das ihn völlig durchknallen lässt. Offene Aggressionen. Überleben im Wald. Zynismus. Tragik. Spaß. Großes Wortekino. Ha!

Amazon

4) Unfun / Matthias Faldbakken

“De:Bug, April 2009 »Spiegelt die Perversitäten der postmodernen Gesellschaft und ihrer Protagonisten wider.«” – es geht um eine ziemliche abartige Familie, viel Gewalt, durchgeknallte Kinder, Bodybuilding und 3d-Shooter – das richtige für so einen Lesezirkel.

Amazon

5) Blumen für Algernon / Daniel Keyes

bislang auf deutsch 2 mal gelesen, auf englisch einmal.
grobe handlung:
ein recht liebenswerter geistig behinderter bekommt eine experimentelle behandlung die seinen intellekt stetig steigert. das buch ist komplett aus seiner sicht geschrieben und der stil verändert sich entsprechend.

Amazon

6) Die 13 1/2 jahre des Käpt’n Blaubär / Walter Moers

Wer denkt es wäre es ein Kinderbuch liegt komplett falsch. Die Geschichte inkl Zeichnungen ist sehr gelungen und die Verfolgung des Blaubärs macht einfach Spaß.

Amazon

7) Blues für Vollmond und Kojote / Christopher Moore

Der Versicherungsmakler Samuel Hunter wird eines Tages von seiner indianischen Vergangenheit in Form seines Totems “Kojote” eingeholt und heimgesucht. Sein Leben ändert sich daraufhin in ein absolutes Chaos. Äußerst amüsantes und skurriles Buch mit spannender Story.

Amazon

8 ) Die Eleganz des Igels / Muriel Barbery

Ich fand es ganz großartig.
– Zwölfjähriges, hochintelligentes Mädchen entschließt, sich an ihrem dreizehnten Geburtstag umzubringen. Sie erzählt, warum. Und warum die Menschen dumm sind.
Fünfzigjährige, hochintelligente Concierege in einer Gegend voller Wohlhabender, entschloss sich, ihre wahre Persönlichkeit, ihre Intelligenz, ihrem Umfeld nicht zu zeigen. Sie erzählt warum. Irgendwann treffen diese beiden Menschen aufeinander…
Tiefgründig, eine ganz eigene, faszinierende Spannung. Es macht Spaß zu lesen. Man bekommt hin und wieder das “Alle Menschen sind dumm und ich bin klug”-Gefühl.
Ganz im allgemeinen sehr viel Gefühl.
Ich habe sogar geweint, was mir sonst bisher nur bei Harry Potter passiert ist.

Amazon

9) Der Schwarm / Frank Schätzing

Auch wenn es eine Mainstream Veröffentlichung ist, könnte Frank Schätzings “Der Schwarm” geeignet sein. Man kann man es schnell durchlesen, weil spannend, und sehr interessant ist es auch.
In der Geschichte wird aus Sicht von 11 Protagonisten beobachtet, wie das Meer und dessen Bewohner aus dem Ruder laufen. Am Ende laufen alle Handlungsstränge zusammen. Was jetzt nach komischer Science Fiction klingt ist wirklich gut geschrieben und dabei sind die wissenschaftlichen Teile der Geschichte angeblich sehr gut recherchiert, da ich aber von Biologie und dem Meer wenig Ahnung habe kann ich das nicht bewerten.

Amazon

10) Little Brother / Cory Doctorow

Ist eine Art jugendliche Version von “1984″ — in SF zünden Terroristen eine Atombombe und in der Folge dreht der US-Heimatschutz ab und errichtet eine Art Polizeistaat. Während sich die meisten Erwachsenen damit abfinden, beginnt eine Gruppe jugendlicher Gamer zu kämpfen.

Kostenloser CC-Lizenz-Download

11) Mieses Karma / David Safier

Auch absolut Mainstream, aber ich finde, bei den glücklicherweise angenehmen Temperaturen draußen kann es auch mal was Unterhaltendes sein.
Ist das erste Buch des Autors und obwohl 2007 veröffentlicht immer noch in Bestellerlisten zu finden.
Es geht um eine geradezu arrogante Fernsehmoderatorin, die kurz nachdem sie ihren Mann betrügt, mit dem sie eine 5-jährige Tochter hat, durch einen Unfall stirbt.
Aber sie wird wiedergeboren, als Ameise. Als Ameise, weil sie nicht gerade ein guter Mensch war.
Sie muss gutes Karma sammeln, sonst wird sie ihre kleine Tochter und ihren Mann den sie so sehr liebt (oder auch nicht?) nie wieder sehen.
Mehr möchte ich nicht verraten aber es ist wirklich ein Pageturner und hat man schnell durch, nehme ich an.
Ich empfehle dieses Buch obwohl ich noch ca. 30 Seiten vom Ende des Buches entfernt bin. Das will was heißen.

Amazon

12) Veronika beschließt zu sterben / Paulo Coelho

Die 24 jährige Veronika versucht sich das Leben zu nehmen, da sie ihr Leben langweilig findet. Der Versuch scheitert und sie wacht in einer psychiatrischen Einrichtigung in einem slowenischen Dorf auf. Dort hat sie viel Kontakt zu den Patienten und es wird sich mit der Fragen beschäftigt was die Begriffe ” Verrückt” und “Normal” bedeuten und wer oder wie sie definiert werden.

Ziemlich gut zu lesen und regt zum grübeln an.

Amazon

13) Biosphere / Warren Fahy

Die zweite Evolution hat für Menschen keinen Platz.
Der Luxusliner «Trident» befährt den Südpazifik, an Bord eine Filmcrew und Naturwissenschaftler. Man ist dabei, die Reality-Show «Sea Life» zu filmen. Plötzlich erreicht ein Hilferuf das Schiff. Er kommt von einem nebelverhangenen Felseneiland. Doch die Insel ist mitnichten harmlos. Flora und Fauna haben sich hier über Jahrtausende hinweg evolutionstechnisch optimiert. Sie wissen sich gegen die Eindringlinge zu wehren. Auf schreckliche Weise. Nicht auszudenken, was geschieht, wenn eines der Lebewesen die Insel verlässt …

Amazon

14) Extrem laut und unglaublich nah / Jonathan Safran Foer

Oskar Schell ist „Erfinder, Goldschmied, Amateur-Entomologe, Frankophiler, Veganer, Origamist, Computer-Spezialist, Sammler“ und noch vieles mehr. So jedenfalls steht es auf seiner Visitenkarte, die allerdings zwei seiner größten Talente verschweigt. Denn Oskar ist ein Kind, ein neunjähriges Kind, um genau zu sein. Und Oskar ist traurig, grenzenlos traurig. Bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 hat er seinen Vater verloren. Letzteres spornt ihn an, sich auf die Suche zu machen. Ersteres schenkt den Lesern von Jonathan Safran Foers Roman Extrem laut und unglaublich nah einen der interessantesten, klügsten, spektakulärsten und bezauberndsten Ich-Erzähler der letzten Zeit.
Beim Durchwühlen des Nachlasses seines Vaters findet Oskar einen Schlüssel. Fortan jagt er durch ein merkwürdig fremdes, fast surreal wirkendes New York auf der Suche nach der Tür, zu welcher der Schlüssel passen könnte. Anlass für Foer, seinen Helden mit skurrilen und bisweilen seltsam märchenhaft wirkenden Gestalten und deren Biografien zu konfrontieren.

Amazon

Fünfzehn fehlt. Aus Gründen. Mein Fehler.

16) Der Tod ist mein Beruf / Robert Merle

Es ist eines der bewegendsten Bücher, das ich kenne und gut in einem Monat zu schaffen, zu begreifen und zu besprechen.

Amazon

17) Das Alte Kind / Zoe Beck

“Wer hilft dir, wenn alle glauben, dass dein größter Feind du selbst bist?
Es sind nur wenige Tage, die Carla von ihrem Kind getrennt im Krankenhaus verbringt – Tage die alles verändern. Als die Schwester ihr das Baby in die Arme legt, stellt Carla entsetzt fest: Das ist gar nicht ihr Kind! Doch niemand glaubt ihr….

Fiona wacht in ihrer Badewanne auf. Kerzen stehen am Wannenrand, Blütenblätter schwimmen auf dem Wasser, das sich allmählich rot färbt – von ihrem Blut! Mit letzter Kraft schleppt sie sich zum Telefon. Im Krankenhaus behauptet sie, jemand hätte versucht, sie zu töten. Doch niemand glaubt ihr…..”

Amazon

18) Die Bücherdiebin / Markus Zusak

Ich las es vor ca zwei Jahren und muss sagen, dass es bis heute eines der besten Bücher ist, die ich gelesen habe. Der Schreibstil ist wunderbar, die Geschichte lustig, traurig, komisch, tragischkomisch. Und offensichtlich habe ich eine Schwäche für 9-jährige Protagonisten u_u

Amazon
Leseprobe

19) Fight Club / Chuck Palahniuk

Lohnt sich, das Buch zu lesen. Wenn man den Film kennt und wenn man den Film nicht kennt. Großartiges Ding.

Amazon

20) Becks letzter Sommer / Benedict Wells

“Der siebzehnjährige Razli ist ein Außenseiter in sseiner Klasse, bis sein Musiklehrer Robert Beck bemerkt, dass der Junge eine sagenhafte Begabung hat: Er singt und spielt E-Gitarre wie ein junger Gott. Beck, der selbst als Musiker gesteitert ist, will dem Jungen zu einer steilen Karriere verhelfen. Nicht nur aus Selbstlosigkeit: Als Raulis Entdecker und Manager könnte auch der 37-jährige Beck doch noch zur Welt des Glamours zurückfinden. Aber wie Beck hat auch der rätselhafte Rauli seine Geheimnisse.”

Amazon

21) Der Fall Jane Eyre / Jasper Fforde

Absolut lesenswert, schräg, spannend, witzig, geht um eine etwas andere gegenwart, in der bücher absolut wichtig sind und es eigene literaturagenten gibt, die aufpassen, damit da nix böses passiert, zeitreisen passieren und was weiss ich noch alles… ist eine mehrteilige reihe, allerdings steht der erste teil auch für sich selbst, man muss also nicht alle lesen um glücklich zu sein

Amazon

22) Mängelexemplar / Sarah Kuttner

Trotz Image der Autorin ausdrücklich kein (!) pauschales Klamauk-Buch.
Es geht um eine junge Frau, die “was mit Medien” macht, ein geregeltes Leben führt und nichts wirklich ernst nimmt. Um so schwerer fällt es ihr zu begreifen, dass sie sich zusehens schlechter fühlt ohne einen konkreten Grund zu kennen. Es geht ein wenig um unsere verkorkste Welt, Jugendkultur und das Mädchen, das lernt, dass eine Depression “ein fucking event” ist.

Amazon

23) Die Erwählten (The Chosen) / Chaim Potok

In dem Buch geht es um zwei jüdische Jungen, die einander in der Nachkriegszeit in NY kennen lernen und die trotz alle Unterschiede eine Freundschaft mit einander schließen. Man bekommt einen total interessanten Einblick in das Judentum (und an alle, die jetzt aufstöhnen und sagen wollen: ach nö, kenn ich, weiß ich, brauch ich nicht lesen – so ist es nicht). Ich weiß nicht, für den Fall, das ihr das ihr das lesen solltet, möchte ich gar nicht zu viel verraten. Aber es gab selten ein Buch, was mich so sehr beeindruckt hat. Ich bin mehrmals aufgestanden und rumgelaufen weil ich darüber nachdenken musste. (Merkt man, das ich total schamlos so unaufällig wie möglich Werbung für dieses Buch machen möchte?)

Amazon

24) Damals, das Meer (What I Was) / Meg Rosoff

Das ist ein Buch, auf das man sich einlassen muss.
Ein 16(?)jähriger englischer Junge fliegt von dem so und sovieltem Internat, nur um wieder ganz von vorne an zu fangen. Dann gibt es plötzlich was, was das Internatsleben so viel interessanter macht.
Und wenn ich jetzt noch mehr sage, braucht ihr das Buch echt nicht mehr lesen, und das ist ausnahmsweise mal keine Übertreibung.

Amazon

25) Schlafes Bruder / Robert Schneider

Das beste Buch, das ich seit längerer Zeit gelesen habe(und ich habe in diesem Jahr schon 20 bücher gelesen… )
Bei Interesse, einfach mal Infotext bei Amazon lesen…
Es erinnert mich vom Schreibstil ein bisschen an Robert Musils “Mann ohne Eigenschaften”, ist nur nicht ganz so lang…

Amazon

26) Weißes Rauschen / Don DeLillo

in klassiker zum thema konsumkultur und postmoderne
jack gladney, professor an einer amerikanischen uni im mittleren westen und seine 5. ehefrau babette verbindet vor allem ihre obsessive angst vor dem tod. in ihrer beschaulichen universitätsstadt widmet sic die patchworkfamilie dem fröhlichen kosum bis jack durch eine giftgaswolke kontamiert wird. die evakuierung gerät zum übungsfall für den ernstfall, jack wird allerlei medizinischen tests unterzogen, während sich der verdacht erhärtet, daß seine frau babette einer neuen geheimnisvollen designerdroge zugetan ist, die die angst vor dem tod vergessen läßt…
total schräg, unglaublich ironisch, tragisch-komisch und völlig absurd

Amazon
Leseprobe

27) Zwölf (Twelve) / Nick McDonell

“As fast as speed, as relentless as acid” eine Story über die privilegierte New Yorker Jugend, Sex, Drogen und Gewalt. Mit 240 Seiten auch für viel Beschäftigte zu schaffen.

Amazon

28) Vincent / Joey Goebel

Es geht um einen kleinen Jungen – Vincent – der bereits als Kind seine Begabung fürs Schreiben (und generell alles Kreative) zeigt und von einem Produzenten entdeckt wird. Der Produzent hat eine Elite-Schule für hochbegabte neue Künstler gegründet, ist ständig auf der Suche nach neuen Talenten, um (s)eine Rasse der nächsten Generation zu gründen und genau dort will er Vincent sehen. Der Kleine bekommt einen eigenen Manager, der dafür sorgen soll, dass es ihm nicht zu gut in seinem Leben geht, denn – nur wer leidet, kann sein volles Talent ausschöpfen.
Für Vincent beginnt ein Leben, in dem nicht er die Fäden zieht und anfangs merkt er gar nicht, dass Harlan ihn und seine Umwelt manipuliert.

Amazon

29) Herr Lehmann / Sven Regener

Also ich schlage Herr Lehmann vor. Das ist von Sven Regener, dem ein oder anderen vielleicht als Mitglied von Element of Crime bekannt.
Es geht um – wie der Name schon sagt – Herrn Lehmann, der sein Leben im Berlin zur Zeit der Mauer und des Mauerfalls erlebt. Das ganze ist wirklich irre komisch, relativ kurz mit seinen knapp 300 Seiten, es gibt 2 Fortsetzungen (die der ein oder andere vielleicht danach noch lesen will), und das ganze ist für die faulen Leute sogar verfilmt worden.

Amazon

30) Drachensaat / Jan Weiler

Ich hab das Buch selber nicht gelesen, sondern als Hörbuch gehört. Aber ich fand es großartig. Einerseits die erste Hälfte mit den absolut skurrilen Geschichten der “Patienten” und was Dr. Zens mit der “Zivilisationskrankheit” meint und dann die zweite Hälfte, in der man nach und nach mitbekommt wie das alles aus dem Ruder läuft und wie hochaktuell (gesellschaftspolitisch) das Thema dann doch ist.

Amazon

Abstimmung beendet.

Kommentare

  1. ich hab nach der hälfte aufgehört, mir die beschreibungen durchzulesen.. ich finde, 10 (maximal 15) wären die absolute obergrenze.. ich habe mich für die 12 entschieden. wollt ich eh mal lesen.

    & wer schlafes bruder vorgeschlagen hat, gehört qualvoll gefoltert. den scheiss will niemand lesen. (den film kann ich empfehlen – als einschlafhilfe. ausserdem sieht man da, was man sich beim lesen gedacht hat.. alles geschwister!)

    1. Gibt noch mehr Probleme. Was passiert beim nächsten Mal, müssen denn alle wieder ihr Buch vorschlagen, bis es dann irgendwann vielleicht mal drankommt? Da muss noch ordentlich Denkarbeit reingesteckt werden, so geht das nicht. 30 ist tatsächlich viel zu viel.

      1. Wie wäre es mit einer “ewigen” Vorschlagsliste, auf die jeder Vorschlag kommt. In dieser Liste kann immer abgestimmt werden (nicht nur einmal pro Monat). Die Top10 dieser Liste werden dann jeden Monat hier zur Auswahl gestellt. Jedes Buch, was gelesen wurde, kommt natürlich runter von der ewigen Liste.

        Bedeutet etwas Mehraufwand, da die Liste einmal eingerichtet werden müsste. Weiß nicht, ob man das elegant via Google Docs machen kann.

      2. Funktioniert jetzt schon, im Prinzip. Aber ich finde das nicht gut. Niemand will sich durch eine Liste mit 2000 Büchern kämpfen und so kommen auch keine Ergebnisse zustande dann. Und irgendwie… nur weil ein Buch lange drin ist und zwei Personen immer wieder dafür abstimmen, heißt es ja nicht, dass das dann wirklich die meisten gerne lesen würden. Das stinkt.

      3. du kannst doch ein bisschen mao spielen & die spielregeln ändern.. wenn ein buch 2x (oder 3x oder 46x) auf der auswahlliste stand & nicht gewählt wurde, darf es nie wieder auf die liste. sonst gibts irgendwann wirklich nur noch die 10/15/23 gleichen bücher & man wählt immer das kleinere übel.

      4. ach ich würd da an deiner stelle ganz undemokratisch ne vorauswahl machen… jeweils vorschläge sammeln, aus denen so etwa 10 raussuchen und über die dann abstimmen lassen

    2. schlafes bruder ist ein tolles buch. wesentlich besser als das parfüm auf jeden fall. obwohl das keine kunst ist.

      wer das buch doof findet, hat es nicht verstanden *pöbel* 😉

  2. Wow, bin zwar nicht beim Lesezirkel dabei. Bedanke mich aber mal für eine gelungene und üppige Liste von Empfehlungen. Da ist so das ein oder andere auch für Nicht-Lesezirkel-Bücher-Freunde dabei. Übrigens: gute Sache.

  3. Nette Sachen dabei. Aber auch viel Müll.
    Mein Favorit ist aber dabei. Darüber hatte ich mich gestern schon gefreut, als ich es in den Kommentaren gelesen habe.

  4. Die Nummer Acht klingt unheimlich interessant. Ich mach dann mal mit 🙂
    Liest du die Blogeinträge, die man dazu schreibt?

  5. Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: einiges an Müll und vieles das ich gerne lesen würde. Hoffe es wird kein Müll. Aber was auch passiert meine Bücher-die-ich-unbedingt-lesen-muss-Liste ist gerade ziemlich voll geworden.

  6. Mieses Karma, Mängelexemplar und natürlich Fight Club hat doch beinahe jeder schon gelesen, oder nicht? Ich find sie alle gut, aber wenn viele das schon kenen lohnt das ja nicht. Hab mal für was anderes abgestimmt.

  7. War auch beim ersten nicht dabei, aber je nachdem was hier raus kommt, lohnt es sich ja einzusteigen. Die Liste sieht aber gut aus. Danke für die Arbeit ^^

    Habe mich für die 8 (Die Eleganz des Igels) entscheiden da ich 6 (Die 13 1/2 Leben…) schon kenne.

  8. was ich noch sagen wollte… war ja anfangs ein bisserl skeptisch, mitterlweile bin ich schwer begeistert von dem projekt (und so viele schöne neue und vor allem teilweise mir völlig unbekannte büchertipps 🙂

  9. Vermutlich kann man es absehen 😉

    Vorschläge, damit es beim nächsten Mal vielleicht etwas weniger Bücher werden:

    1. Der Lesezirkel lebt ja auch davon dass man das Buch rezensiert und andere an seinen Gedanken teilhaben lässt. Ergo: Nur wer irgendwo auch eine Rezension zum alten Buch abgeben hat, darf auch ein neues Buch vorschlagen.

    2. Wie ich an anderer Stelle schonmal schrieb: Vielleicht hilft es auch, wenn wir uns pro Monat erstmal auf eine bestimmte Richtung einigen (komische Erzählung, Horrorroman, Thriller, etc.) und davon ausgehen Bücher vorschlagen.

    3. Wer einen Vorschlag für Monat x gemacht hat, ist für den nächsten Monat erstmal gesperrt und darf erst im darauffolgenden Monat wieder ein Buch vorschlagen. Personen die neu hinzukommen, dürfen auch erst im dann übernächsten Monat erstmalig ein Buch vorschlagen.

    (Wobei Vorschlag 3 unter Umständen totaler Quark ist, wie mir gerade beim Schreiben auffällt. Es steht zu befürchten, dass a) je nachdem wieviel Wellen die Aktion noch schlägt, es aufgrund der ansteigenden Teilnehmerzahl sowieso zu stetig wachsenden Vorschlägen kommt, die sich mit diesen Mitteln auch nicht eindämmen lassen und b) bedeutet diese Maßnahme glaube ich einen erheblichen Verwaltungsaufwand. Oder man richtet eine Webseite ein mit Registrierung usw. )

      1. Wenn zu viele mitmachen, könntest du mit der ersten Variante wieder Probleme kriegen. Wie wärs mit dem Zusatz, dass du willkürlich wählst? Wenn 50 Leute was rezensiert haben, wählst du ganz willkürlich 10 davon aus und die dürfen für die nächste Runde was vorschlagen.

  10. Ich fand Fight Club ja, nachdem ich den Film zuerst gesehen habe, nicht so wirklich gut, war aber gleichzeitig auch beeindruckt, was der Film aus der Vorlage rausgeholt hat. Aber nur meine Meinung. Einen Favoriten hab ich ja trotzdem 🙂

  11. Christopher Moore ist groß, aber Blues für Vollmond und Koyote ist leider eines seiner schwächeren Bücher. Trotzdem immer noch weit über dem Schnitt natürlich.

  12. Habe einfach mal frei Schnauze Nummer 1 gewählt. Weil mir das vom anderen Thread mit den Buchvorstellungen in Erinnerung geblieben ist und es echt interessant klingt.
    Hatte aber ohnehin keine Lust, mir die ganzen Beschreibungen noch ein mal durch zu lesen..

  13. Ich hab “Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär” und Frank Schätzings “Der Schwarm” schon gelesen, und ich finde, dass sich so dicke Wälzer nicht wirklich für einen Lesezirkel anbieten… Naja… Hab jetzt für die Nummer 5 abgestimmt – nicht so lang und hört sich witzig an… Aber auch 12) scheint kaufenswert zu sein…

  14. Kann man da noch einsteigen? Wenn ich im Juli Zeit habe (muss leider arbeiten), bin ich auch dabei!

    Habe mich für das erste Buch (Der Nazi und der Friseur) entschieden, nachdem ich mich noch schlau gemacht habe, um was es genau geht. Die Geschichte ist wirklich absurd, aber man möchte wirklich wissen, ob dieses Schwein gefasst wurde.

    lg,
    David

  15. Ich habe mich für “Der Nazi und der Friseur” entschieden, denn es liegt mal garnicht in meinem Leseverhalten. Mal sehen. Alles andere Morgen.

  16. Kann grad nicht ausdrücken, wie unfassbar großartig dieser Blogeintrag mit seinen Kurzresümees geworden ist. Wenn es “der Igel” wird, mache ich mit, wenn nicht, lese ich es halt alleine.

  17. Urteil nach “schon gelesen” “zu dick für einen Monat” und “titel”… Da fiel die Wahl auf Nummer eins. Mir gefiel der Titel und die Beschreibung der Textpassagen klang lustig…irgendwie 😀

  18. Wäre es nicht besser nur Bücher zur Wahl aufzustellen die auch im iBook Store erhältlich sind. Nummer 9 wäre meine Wahl, konnte es aber bisher nicht finden.