RRRückblick: Kalenderwoche 8/52 2017

Diese Woche war so egal, ich kann es gar nicht in Worte fassen. Es ist nicht wirklich irgendwas passiert und trotzdem fühlte ich mich die ganze Zeit total geschafft.

  • Gesundheitlich war ich die gesamte Woche nicht auf der Höhe. Die Reste der Grippe in meinem Körper führten dazu, dass ich weiterhin starken Husten mit mir herumtrug und generell nicht wirklich fit war.
  • Weshalb ich auch die zweite Woche in Folge nicht beim Sport war. Aber morgen wieder!
  • Abgesehen von ein bisschen Steuer-Kram und Skype-Calls für potentielle neue Projekte, habe ich auch nicht gearbeitet und mir Freizeit gegönnt.
  • Donnerstag verabschiedete ich eine Freundin, die von Berlin nach München zieht.
  • Ich habe ein Video aufgenommen und veröffentlicht, in dem ich beschreibe, warum Hamburger Menüs nicht wirklich gut sind und man Alternativen nutzen sollte.
  • Overwatch Season 3 ging zu Ende und ich habe es tatsächlich auf ein SR Season High von 3328 geschafft. Damit steht 3500 und Master in Season 4 vermutlich nichts im Wege. Zumindest bin ich guter Dinge und werde mich daran versuchen.

Tja, das war es eigentlich auch schon. Diese Woche kamen allerdings die ersten neuen Gameplay-Videos von Leuten raus, die ein Rezensionsexemplat der Nintendo Switch und von Zelda: Breath of the Wild erhalten haben und ich habe es mir nicht nehmen lassen jede Sekunde Gameplay aufzusaugen. Ich bin so sehr hyped für die Konsole und das Spiel, dass ich die nächsten fünf Tage kaum abwarten kann. Nächste Woche Freitag, Freunde! Es wird Auspackvideos, Ersteindrücke und Reviews zu allen Dingen Nintendo Switch auf RRRADIOVISION geben. Das ist ein Marcel Wichmann Versprechen.

Wir waren auf Kuba, ein Familienbesuch, wie bereits erwähnt, allerdings kam ich bisher nicht dazu die Bilder zu sichten und zu bearbeiten. Das änderte sich heute Abend. Hier also der erste Haufen Urlaubsbilder.

Oben sind wir in Berlin, dann Paris und dann schon in einem Auto, auf einer Entdeckungsfahrt durch Havanna. Die folgenden Bilder wurden vom vermutlich höchsten Gebäude Havannas geschossen und zeigen… die Stadt. 

Da findet man das großartigste Mädchen der Welt in einer Bar in Berlin, nur um dann zu merken, dass sie Kubanerin ist und man, nachdem man entschieden hat das Leben gemeinsam zu verbringen, für Familienbesuche 14 Stunden in Flugzeugen sitzen muss um in ein Land OHNE DEMOKRATIE zu fliegen.

Aber genau das passiert und ich freue mich sehr darauf. Mein Spanisch beschränkt sich noch immer darauf um die Rechnung zu bitten und zu sagen, dass ich ein Pinguin bin, aber das sollte auch für die meisten zwischenmenschlichen Interaktionen reichen. 

Ich plane diverse Bilder, Geschichten und Videos mitzubringen und endlich einen Einblick in die Vergangenheit von Cecilia zu bekommen. Sie hat das in diesem Blogeintrag sehr schön beschrieben.

Drückt mir die Daumen, dass ich nicht mit handtellergroßen Vogelspinnen kämpfen muss.

Am zweiten Tag — und das war der eigentlich ursprüngliche Grund unserer Reise — waren wir im Disneyland. Cecilia schenkte mir die Tickets zu Weihnachten, was unser sehr disneylastiges Weihnachtsfest mehr als abrundete. Als Kind besuchte ich das Disneyland Paris zum ersten Mal und entgegen der Erwartung von vielen Leuten, die ich zu diesem Thema befragt habe, gefiel es mir dieses Mal erheblich besser. Vermutlich entdeckte ich irgendwann in der Zwischenzeit meine Begeisterungsfähigkeit für magische Orte. Cecilia schrieb einen schönen Blogpost darüber.

Ich weiß auch nicht. Mike Monteiro sagt immer, dass Designer keine User Experience designen. User Experience ist, was man im Disneyland erlebt und es stimmt und ja, es wirkt magisch. Andauernde, aufmunternde Hintergrundmusik, niemand ist schlecht gelaunt, alles sieht hübsch aus und an jedes Detail ist gedacht. Was erwartet man mehr? Ich freue mich aufs nächste Mal.

Wenn ihr das ganze in Bild und Ton sehen und hören wollt, bitte hier entlang:

rrrad.io zu unseren Disneyland Abenteuern
Snapchat Story aus dem Disneyland

Wie angekündigt verbrachten wir die letzten Tage in Paris und ich möchte keine Sekunde der vergangenen vier Tage missen. Oben gibt es eine grobe Auswahl von Bildern des ersten Tages. Cecilia beschreibt es hier in Worten schöner als ich es könnte.

Auf dem ersten Bild sieht man sehr gut, dass unser neuer Selfiestick zum Einsatz kam und richtig bearbeitet erzeugt so eine Fotostange durchaus Fotos, für die es sich lohnt wie ein dämlicher Tourist auszusehen. 

Natürlich gibt es auch eine rrrad.io Folge zu unserem ersten Paristag: 

☰ SYLT™

Sylt ist übrigens recht hübsch. So optisch. Das Problem an hübschen Landschaften ist, dass sie meist durch Berge und Hügel hübsch und interessant werden, Berge und Hügel hingegen dazu führen, dass es überhaupt keinen Spaß macht sich in diesen hübschen Landschaften zu bewegen. Wir taten es trotzdem. Mit dem Fahrrad. Stundenlang. Ich hatte selten so starke Arschschmerzen. Vermutlich sollte ich öfter Rad fahren um eine Hornhaut am Arsch zu entwickeln, die mich vor Arschschmerzen schützt.

Das Zelt ist hervorragend, tatsächlich. Aufgebaut in wenigen Sekunden (wir kamen an, sahen andere ihr Zelt aufbauen, fingen an, waren fertig und wieder auf dem Weg woanders hin, bevor die anderen fertig waren), stabil (Orkanböen auf einer Insel, um uns herum flogen die Zelte, wie schliefen), und schnell wieder abzubauen (Luft raus, zusammenklappen, einsacken, fertig). Tatsächlich wird sich jetzt jedes andere Zelt irgendwie billig anfühlen.

Ein Problem hat es allerdings: Man muss andauernd mit irgendwelchen Leuten über das Zelt sprechen, weil sie sowas ja noch nie gesehen haben und das ist ja total verrückt und was soll das denn alles und das kann ja gar nicht sein und generell haben sie im Vietnamkrieg gedient und die Kinder sind jetzt auch schon groß und wollen eine Katze, aber die kleine hat eine Katzenhaarallergie, weswegen nur Rassekatzen möglich sind, die wenig haaren, diese kosten aber Unsummen und das Geld sitzt ja auch nicht mehr so locker, Euro ist teuro und die Spritpreise, die Spritpreise!

Wie auch immer. War gut. Mehr Bilder gibts bei der Dame: Link zum anklicken um die weiteren Bilder zu sehen.