☰ Cymothoa exigua

© Dr. Nico Smit

(Bild: ©Dr. Nico Smit)

Die Cymothoa exigua ist ein Parasit, der die Fischart der Gefleckten Roten Schnapper (Lutjanus guttatus) befällt. Mit seinen Klauen hakt er sich am Zungengrund des Fisches fest und ernährt sich vom Blut aus der dortigen Arterie. Mit zunehmendem Wachstum des Parasiten stirbt die Zunge des Fisches auf Grund von Blutarmut ab. Fortan nimmt die Cymothoa exigua den Platz und auch Funktion der Zunge ein, so dass der Fisch wie bisher Nahrung zu sich nehmen kann, von der sich der Parasit einen Teil zum eigenen Bestand abzwackt.

wikipedia.de

Igitt, bah bäh!

☰ Entschuldigung für die Schule Teil 2

Entschuldigung für die Schule

So, ein bisschen modifiziert. Morgen wird sie das erste mal genutzt, weil ich letzte Woche “aufgrund starker Kopfschmerzen” nicht am Unterricht teilnehmen konnte. Und das ist nichtmal gelogen. Und rein rechtlich muss diese Entschuldigung auch funktionieren. Ich befürchte nur, dass ich mir so einiges anhören darf. Harhar.

☰ Blog doch gar nicht so bekloppt?

Tja, was soll man sagen? Die Idee ein Forum für Blogger einzurichten war ja gar nicht so dumm. Nur wo sind sie jetzt, die schreibenden Mitmenschen? Das Forum steht, es hat innerhalb weniger Tage einen beachtlichen Ansturm erlebt, derzeit auch 77 registrierte Benutzer.

Es schreibt nur niemand. Woran liegt das? Sind alle zu beschäftigt damit ihre Blogs zu füllen? Es muss doch möglich sein so ein kleines Forum am laufen zu halten. Mädels, daraus könnte etwas ganz großes werden! Vielleicht.

☰ Aufruf: Wir suchen Gekritzel.

aufruf

Hello,
wir, die Redaktion der Meuterei!, suchen Kritzelleien, kleine Kunstwerke und allgemein von euch auf Papier gebrachten Kram. Ziel und Zweck der Sache ist eine Kollumne die wir hiermit starten wollen. Sie wird in jeder Ausgabe ein von uns ausgewähltes Schülergekritzel zeigen. Natürlich muss es nicht unbedingt ganz so trashig sein wie oben abgebildet, allerdings sollte es auch kein ausgearbeitetes Kunstwerk sein. Ihr habt da doch sicher irgendwas in euren Schubladen.

Schickt also euer Gekritzel an gekritzel@meuterei.net .
Gebt als Betreff am besten das Fach an, in dem das Werk entstand. Wenn nicht, dann nicht.

Der abgedruckte “Gewinner” bekommt natürlich eine Ausgabe kostenlos zugeschickt.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung.

(Anmerkung des armen Layouters: Wär echt schnieke wenn ihr die am besten auf 300dpi einscannen könntet. Wenn nicht, dann nicht. Möglichst gute Fotos gehen natürlich auch.)

Hier ein paar Bilder der letzten Meuterei! Ausgabe.

☰ Desktopkunst

Memo an mich selbst: Vielleicht sollte ich mir mal richtige Themen zulegen.