Ohne Sorgen

Als der eisige Griff des Winters das Land noch nicht umschlang, machten wir einen kleinen spätherbstlichen Ausflug nach Sans Souci. Berlin und ich sind noch immer damit beschäftigt miteinander warm zu werden, aber wenn man ihm etwas lassen muss, dann die vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Man sitzt 30 Minuten in der Bahn und schon sieht man etwas, das wirklich sehenswert ist.


Zum Glück nähern sich meine 20er auch langsam dem Ende und ich kann Spaziergänge durch schön angelegte Parks endlich unironisch genießen. Aber falls jemand fragt: An dem Wochenende waren wir auf einem LSD Trip im Berghain. Pssst.


Das ganze ist schon etwas her, aber ich scrollte gerade durch meine Photos.app und stolperte über diese Bilder. Damals wollte ich sie eigentlich zu Instagram packen, aber da habe ich immer die Schwierigkeit, dass einzelne Bilder immer etwas profan wirken. Besonders in der winzigen Größe, die Instagram einem als kreativen Spielraum lässt. Warum also nicht, wie damals, einfach mal einen Zusammenfassungsblogpost machen?

Hier stehe ich – fotografiert von Cecilia – und wende dem Betrachter den Rücken zu. Was macht Marcel nur? Was für Emotionen hat er? Man weiß es nicht. Ich auch nicht, das ist schon lange her. Deep.



An der Imbissbude arbeitete ein typische Berliner Verkäuferin. Sie keifte, war fürchterlich unfreundlich und man fühlte sich absolut unwillkommen. Dabei wollte ich doch nur eine horrende Summe für eine wirklich nicht gute Currywurst ausgeben! Die Soße hatte eine dermaßen hohe Viskosität, dass ich beim Genuß davon ausging, dass ich direkt danach mit verklebtem Magen in die Notaufnahme eingeliefert werden müsste. Musste ich aber nicht.

Wohin schaut er? Was denkt er? Was empfindet er? Sieht er die Zukunft des Landes und die fehlgeschlagenen Sondierungsgespräche der CDU, Grünen und FDP? Vermutlich nicht. Ist nur Marcel.



So. Das hier ist das Ende des Blogposts mit den Bildern von unserem Besuch in Sans Souci. Wie hat es euch gefallen? Es gibt keinen Kommentarbereich. Schade. Drückt gerne auf den Daumen nach oben unter diesem Post. Ach geht auch nicht. Naja. Zwinkert zwei Mal schnell mit den Augen, wenn es euch gefallen hat. xoxo

Für Kritik, Getrolle und Lob bin ich auf Twitter erreichbar. Für Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen, kann man mir ebenfalls dort folgen. 👋