Ich habe eine Meinung zu: Thor: Ragnarok

Obwohl ich generell das Gefühl habe, dass ich den Durchblick im Marvel-Universum vor einigen Jahren verlor, habe ich doch manchmal Lust auf hirnlosen Action-Unsinn und gehe ins Kino um jemanden erheblich durchtrainierteren dabei zu beobachten, wie sie/er Bösewichte vermöbelt.

So fanden wir uns gestern in Thor: Ragnarok wieder. Der Trailer wirkte vielversprechend, der 80er-Futuristik-Stil sah unterhaltsam aus. Am Ende wurden meine niedrigen Erwartungen auch nicht enttäuscht. Thor vermöbelt Leute, macht eine okaye Charakterentwicklung durch, es gibt tatsächlich einigermaßen vernünftig geschriebene weibliche Charaktere und ich verstand viele der Avengers Referenzen.

Allerdings fiel mir auf, dass alles, was ich an dem Film richtig gut fand, von den Guardians Of The Galaxy Filmen übernommen wurde: Gute, alte Musik und visuell übermäßig “coole” Kampfszenen, die wie animierte Gemälde wirken. Allerdings kamen diese Szenen in Thor erheblich weniger oft vor, als in den beiden Guardians of the Galaxy filmen.

Daher: Gut unterhaltende 7/10 UARRR-Punkten.

Für Kritik, Getrolle und Lob bin ich auf Twitter erreichbar. Für Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen, kann man mir ebenfalls dort folgen. 👋