RRRückblick: Kalenderwoche 6/52 2017

Andreas, über YouTube Formate und KPIs nachdenkend.

Es ist Montag Abend, die neue Woche hat also schon angefangen und ich bin offiziell zu spät. Wäre es nicht gelogen, würde ich sagen, dass es mir leid tut. Jetzt aber schnell zur Sache:

  • Der Montag startete schon so unspektakulär, wie auch der Rest der Woche aussehen sollte. Wir wollten eigentlich Tickets für die Berlinale kaufen, aber kein relevanter Film hatte noch Karten übrig und dann verlief es irgendwie im Sand.
  • Dienstag habe ich den Abend damit verbracht mit Konni über die Nintendo Switch zu sprechen. Daraus ist dieses Video entstanden.
  • Ich startete die Woche einen zweiten Versuch meinen Nintendo 3DS XL samt Spielen zu verkaufen, aber bekam wieder nur lächerlich niedrige Angebote auf Ebay Kleinanzeigen. Irgendwann schrieb mir ein älterer Mann, der den gerne für seinen Enkel kaufen wollte. Da war mir dann auch der Preis egal und ich gab ihm den für 30 € weniger, als ich eigentlich ursprünglich verkaufen wollte. Aber ich mag den Gedanken, dass sich irgendwo ein kleiner Junge darüber freut und Opa wie ein cooler Kerl wirkt.
  • Eva schlief von Donnerstag auf Freitag bei uns und Donnerstag-Abend verbrachten wir mit leckerem Essen und guten Gesprächen.
  • Nachdem sie Freitag früh wieder los musste, saß ich wild CMD+R drückend vor meinem Computer und wartete darauf, dass die Tickets für das Lisa Hannigan Konzert im April verfügbar sind.
  • Ich kaufte zwei Tickets und weiß jetzt schon, dass das Konzert eines der Highlights im April wird!
  • Samstag aßen Malte, Andreas und ich Dumplings, um dann gestärkt zum “Wie man sein Publikum vergrößert” Event im YouTube Space zu fahren. Dort waren wir von 14 bis knapp 21 Uhr. Dieses Mal war es sogar recht hilfreich. Nicht alles war gut, die Talks waren wieder eher für die Katz, aber ich habe eine wichtige Lektion gelernt.
  • Mein Kanal braucht einen größeren Fokus. Alle dort konnten ihre Kanäle in einem Satz erklären und es klang immer so, als könnte das jemanden interessieren. Aber ähnlich wie dieser Blog, kann der Kanal gerade nicht wirklich erklärt werden.
  • Also habe ich mir gestern ein paar Gedanken gemacht und heute einen neuen Header auf den Kanal geladen. Neue Subline: Design, Technik & Quatsch. Das trifft es ganz gut und deckt zumindest die beiden großen Themen ab.
  • Gestern haben Andreas und ich dann auch direkt ein Colab-Video aufgenommen. So nennen wir das, wir coolen YouTube-Typen. Ein Q&A mit Fragen, die uns auf Twitter gestellt wurden. Das kommt am Mittwoch, aber nur, wenn ich diesen Wochenrückblick jetzt endlich abschließe und endlich das Video zuende schneide

Ausgehend davon, dass heute bereits Montag war, ist nächste Woche schon die Woche vor der Woche in der die Nintendo Switch kommt! Darauf freue ich mich.

Kommentare

  1. Ich mag das mit dem Fokus für rrradiovision sehr. Das wirkt weniger experimentell und viel bodenständiger. Ich mag das bei Kanälen auch gerne, wenn es eine/mehrere wiederkehrende Serie/n gibt. Da gibt es einige Kanäle, die ich abonniert habe, aber gar nicht an allen Videos interessiert bin; dafür klicke ich dann ein Video sofort an, wenn ich es in meinem Feed sehe und es von einer Serie kommt, die ich mag. Meist ohne mich vom Titel bzw. dem genauen Thema beeinflussen zu lassen. Einfach weil ich weiß, dass mir die Art von Video schon zuvor gefallen hat, also wird’s das jetzt bestimmt auch.