RRRückblick: Kalenderwoche 5/52 2017

Marcel Wichmann, ein Selfie von sich und seinem neuen Pullover machend.

Müsste ich diese Woche ohne digitale Hilfsmittel, die mich an ihren Inhalt erinnern, zusammenfassen, wäre dieser Blogpost ziemlich genau jetzt zuende. Gefühlt ging diese Woche wie im Flug vorbei. Aber zum Glück habe ich digitale Hilfsmittel, also gebt mir bitte eine Sekunde, um kurz zu gucken, was ich so gemacht habe.

  • Montag, nachdem wir den Vormittag noch zusammen in einem Café verbracht und gearbeitet haben – was wir viel öfter machen könnten, würdest du hier wohnen, Martin, das wäre doch toll, oder zieh vielleicht mal nach Berlin, nicht nach Hamburg – verabschiedete ich Martin, der zurück nach Kassel fuhr.
  • Innerhalb der Woche schrieb ich ein Angebot für einen wirklich interessanten, potentiellen neuen Kunden und traf mich Mittwoch Abend mit einer Freundin, die bald Berlin verlassen und nach München ziehen wird. Das war schön.
  • Der Rest war Arbeit und hier nicht wirklich interessant. Ich will nicht auf Details eingehen, aber Anfang der Woche stockte ich etwas im aktuellen Projekt. Es ging zwar voran, aber gefühlt war, was wir bis zu dem Punkt machten, nicht den Qualitätsansprüchend genügend. Donnerstag und Freitag machte ich 1-2 Schritte zurück und überarbeitete einiges und hatte dann Freitag Abend wirklich ein gutes Gefühl mit dem aktuellen Stand. Freue mich morgen früh daran weiterzuarbeiten.
  • Ich nahm ein Video zu Memes und Martin Schulz auf, das mir wieder zeigte, wie klug die Kommentarspalte auf meinem Kanal (noch) ist. Keine Trolle, nur Leute, die wirklich was zum Gespräch beitragen wollten. Macht Spaß.
  • Ich gab an, dass meine Oberarme erheblich umfangreicher sind, als noch vor einiger Zeit und kaufte zwei neue Pullover und eine Hose, die mir so gut gefällt, dass ich überlege sie einfach noch mal zu kaufen.
  • Was morgen früh auch passieren und letzte Woche drei Mal passiert ist: Sport. Seitdem mein Weg zum Sport nur noch fünf Minuten dauert und das Studio so toll ist, habe ich richtig Spaß an der Sache. Ich muss jetzt ja, wie bereits erwähnt, morgens dahin, weil ich Geizkragen diesen Early-Bird-Tarif buchte, aber das macht, dass ich den Rest des Tages so ein gutes “Meinem Körper geht es gut” Gefühl habe, das ein langer Tag am Schreibtisch, ohne Sport, nicht wirklich erzeugt, aber gut brauchen kann.
  • Das Wochenende umfasste auch keine verrückten Besonderheiten und jetzt ist auch schon wieder Sonntag. Heute verbrachte ich mit dem drehen eines Videos für RRRADIOVISION (wird ein gutes!) und putzte die Wohnung. Außerdem spielte ich diverse Runden Overwatch und hatte Spaß. Ende.
  • Nächste Woche verspricht spannender zu werden! Am Wochenende bin ich auf gleich zwei YouTube Events und werde berichten, wenn ich wiederkehre.

Ihr wollt mehr Wochenrückblicke? Hier ist der von Melanie und hier ist der von Martin. Wenn ihr auch welche schreibt: Verlinkt sie gerne in den Kommentaren und ich achte darauf, dass niemand im Spamfilter landet. Tschüß.