RRRückblick: Kalenderwoche 3/52 2017

Woche 3 ist vorbei und schon bin ich zu spät mit dem Rückblick. Eigentlich sollen diese Posts am Sonntag kommen, aber gestern landeten wir erst spät wieder in Deutschland. Ich bekam 200 Mails von Tweets von euch, die fragten, wo denn der Wochenrückblick sei, darum jetzt hier, am Montag Mittag. (Niemand fragte. Aber hey. Write for the readers you want, not the readers you got!!)

  • Anfang letzter Woche habe ich die Arztsache erledigt, die ich die Woche erledigen wollte. Kann die Wochenaufgabe also getrost als abgehakt betrachten. War auch nichts wildes und ich bin gesund wie ein… junger Hund. Also ein gesunder junger Hund. Vielleicht nicht der beste Vergleich.
  • Die Woche war arbeitstechnisch ein bisschen schwierig. Aus irgendeinem Grund kam ich nur schwer in einen wirklich produktiven Modus und ließ mich gerne ablenken, obwohl die eigentliche Arbeit eigentlich Spaß machte. Ich hoffe, dass das in der kommenden Woche besser läuft.
  • Irgendwann gingen Cecilia und ich sogar in ein Café und arbeiteten von dort aus. Etwas, das wir sonst nie wirklich machen, weil unser Büro dann doch der bessere Ort zum Arbeiten ist, aber mir hat das ganz gut gefallen. Wir waren im East & Eden, das hier direkt um die Ecke ist. Empfehlenswert!
  • Traf mich mit der Person, die meine Wii U auf Ebay Kleinanzeigen kaufte und übergab ihr das Gerät. Das war einfach. Jetzt will ich viel mehr verscherbeln und bereite diese Woche wohl alles vor, damit bald mein Nintendo 3DS XL einen neuen Besitzer findet.
  • Ansonsten waren die Tage bis Freitag nicht sehr spektakulär. War beim Sport und wurde nicht fast bewusstlos, was mich zu der Erkenntnis brachte, dass ich, wenn ich gefrühstückt habe und nicht gerade eine Erkältung hinter mir habe, wohl weiterhin in der Lage bin Sport zu machen. Fitness & Friends ist weiterhin das Sport-Paradies für mich.
  • Freitag setzten wir uns in ein Flugzeug und flogen nach Lissabon. Flugreisen sind ja nichts für mich, aber trotzdem finde ich mich immer wieder in Flugzeugen wieder. Aber ich kann nicht abstreiten, dass ich bei Start, Landung und jeder Form von Turbulenz durchaus etwas mehr Schweiß erzeuge, als tatsächlich nötig wäre.
  • OMG, you guys, OMG. Der Platz im Flugzeug links von mir war einfach frei! Das habe ich noch nie erlebt. Bisher hatte ich immer schmatzende, überquellende und merkwürdig riechende Personen neben mir sitzen, aber dieses Mal? Leere! Ein Traum.
  • Lissabon war toll. Wir kamen Freitag gegen 16 Uhr an, hatten also etwas weniger als den halben Tag, den ganzen Samstag und Sonntag bis wir um 14 Uhr wieder Richtung Flughafen mussten, aber ich kann offiziell bestätigen: eine wunderschöne Stadt. Bilder gibt es dazu in den kommenden Tagen auf Instagram und einen Vlog auf RRRADIOVISION.

Was ich diese Woche kaufte & überlegte zu kaufen

Tatsächlich… nicht wirklich irgendwas. Das ist doch auch mal schön. Trotzdem gab ich in Lissabon relativ viel Geld für Essen und andere Dinge aus, aber das sind Ausgaben, die immer in Ordnung sind, weil Erlebnisse wichtig sind und man ohne Essen stirbt.

Was ich nächste Woche machen möchte

  • Nintendo 3DS XL mit Spielen verkaufen
  • Irgendwie wieder zurück zu einem produktiven Mindset finden, das nicht erfordert, dass ich mich zwingen muss konzentriert zu sein.

Wenn ihr mehr Wochenrückblicke lesen wollt, dann fangt doch mit diesem hier von Martin an. Der hat sich eine neue Kamera gekauft! Und Melanie hatte Probleme mit Bahnen, aber am Ende hat sie alles überlebt. Spoiler!

Kommentare

    1. Da muss man sich selbst die Frage stellen: Ist Lissabon für fünf Stunden gesehen haben schlechter als es gar nicht gesehen zu haben? 😀 Wenn du nur ein Wochenende Zeit hast und Lissabon sehen willst und das Geld für dich kein Hindernis ist, dann würde ich sagen, dass es sich absolut lohnt.